Bio fängt mit Züchtung an. Ökologische Tierzucht in Bauernhand.

WAS IST DIE ÖKOLOGISCHE TIERZUCHT gGmbH?

Die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) wurde Anfang 2015 von den beiden Bioverbänden Demeter und Bioland als gemeinnütziger Träger gegründet. Langfristiges Ziel der ÖTZ ist die Zucht von Tieren, die speziell für ökologisch wirtschaftende Betriebe geeignet sind. Bislang betreibt die ÖTZ als Schwerpunkt die Züchtung von Legehennen und Zweinutzungshühnern. Perspektivisch werden weitere Tierarten aufgenommen.

Mehr über die Ökologische Tierzucht erfahren.

DIE ÖTZ IN 6 PUNKTEN

  • Zweinutzung
  • ohne Kükentöten
  • ohne In-Ovo-Selektion
  • ohne Konzerne
  • ohne Käfighaltung
  • mit Hahnenaufzucht

TIERE DER ÖTZ HALTEN

Wir züchten das Ökohuhn von morgen, das beides kann: Eier und Fleisch. Es ist an die Voraussetzungen im ökologischen Landbau angepasst. Die Züchtung der ÖTZ hat bereits große Erfolge erzielt.

Hier können Sie unseren Landwirte-Katalog downloaden.
Hier stellen wir Ihnen unsere Tiere vor.
Hier können Sie Brüteier, Küken und Junghennen bestellen.
Hier erfahren sie mehr über Rassezüchter.

VERMARKTUNG

Als Partner der Ökologischen Tierzucht unterstützen sie nicht nur eine eigenständige, ethische vertretbare Zucht im Öko-Sektor, sie bieten Ihren Kunden auch einen echten Mehrwert. Verständlicherweise empfinden Verbraucher*innen das Töten männlicher Eintagsküken als unethisch und unserer Gesellschaft nicht würdig. Wir bieten Ihnen auch die Chance sich als Partner der ÖTZ eindeutig zu positionieren und damit auch zu profilieren.

Ihre Vermarktungsmöglichkeiten als ÖTZ-Partner

Sie möchten ÖTZ-Produkte erzeugen? Hier Erstinformation downloaden.
Sie möchten ÖTZ-Produkte verarbeiten? Hier Erstinformation downloaden.
Sie möchten ÖTZ-Produkte handeln? Hier Erstinformation downloaden.

Hier finden Sie unsere Kennzeichnungsvorgaben.

Hier geht es zum Shop Werbematerialien.

PRODUKTE VON ÖTZ TIEREN KAUFEN

Einkaufsstättensuche

Aktuelles

Tag des Zweinutzungshuhns

Tag des Zweinutzungshuhns

22. Januar ist Tag des Zweinutzungshuhns: für uns Anlass, Verbraucherinnen und Verbraucher aufzufordern: Lasst Euch nicht täuschen vom Label „ohne Kükentöten“. Denn das bedeutet, dass die männlichen Tiere im Ei getötet werden – und nicht leben dürfen.

Kükentöten abgeschafft – Schreddern verboten

Kükentöten abgeschafft – Schreddern verboten

Was ändert sich mit dem Kükentöten-Verbot? Guter Beitrag vom MDR. Unbedingt anschauen! Die Akteure haben verschiedene Optionen - die einen zum Wohle des Tieres, die anderen sind nicht besser als bisher.

Kükentöten-Verbot – 5 Forderungen an die Koalition

Kükentöten-Verbot – 5 Forderungen an die Koalition

ÖTZ-Geschäftsführerin Inga Günther wünscht sich von der zukünftigen Bundesregierung verbindliche Leitplanken für eine verantwortungsvolle und ethische Tierhaltung, der Verbraucher*innen vertrauen können. Sie fordert den nominierten Landwirtschaftsminister Cem Özdemir auf: "Werden Sie zum echten Kükenretter!"

PARTNER UND SPONSOREN

Bioland
Demeter
1 Cent Partner
Bruderhahn Initiative Deutschland
GLS Treuhand
Mahle Stiftung
Tierzuchtfonds
Rentenbank
BNN e.V.
Software AG
Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz