AKTUELLES

Tag des Zweinutzungshuhns

Tag des Zweinutzungshuhns

22. Januar ist Tag des Zweinutzungshuhns: für uns Anlass, Verbraucherinnen und Verbraucher aufzufordern: Lasst Euch nicht täuschen vom Label „ohne Kükentöten“. Denn das bedeutet, dass die männlichen Tiere im Ei getötet werden – und nicht leben dürfen.

Kükentöten abgeschafft – Schreddern verboten

Kükentöten abgeschafft – Schreddern verboten

Was ändert sich mit dem Kükentöten-Verbot? Guter Beitrag vom MDR. Unbedingt anschauen! Die Akteure haben verschiedene Optionen - die einen zum Wohle des Tieres, die anderen sind nicht besser als bisher.

Kükentöten-Verbot – 5 Forderungen an die Koalition

Kükentöten-Verbot – 5 Forderungen an die Koalition

ÖTZ-Geschäftsführerin Inga Günther wünscht sich von der zukünftigen Bundesregierung verbindliche Leitplanken für eine verantwortungsvolle und ethische Tierhaltung, der Verbraucher*innen vertrauen können. Sie fordert den nominierten Landwirtschaftsminister Cem Özdemir auf: "Werden Sie zum echten Kükenretter!"

Neue Wege beschreiten

Neue Wege beschreiten

Wider das Kükentöten - Neue Wege beschreiten mit Zweinutzungstieren der Rassen Coffee und Cream!

Rasse und Gebrauchskreuzung

Rasse und Gebrauchskreuzung

Was ist der Unterschied zwischen einer Rasse und einer Gebrauchskreuzung? Und was bedeutet Heterosis? Und was verbirgt sich hinter der Bezeichnung Hybrid?

ÖTZ Exkursionen 2021

ÖTZ Exkursionen 2021

ÖTZ Exkursionen im Sommer 2021 u.a. zur ÖTZ Partnerbrüterei Christine Bremer, zur Naturfleischerei Wefers und zu unserem Zuchtstandort in Goch.

Seminar Rinderzucht

Seminar Rinderzucht

Rinderzucht Online-Seminar zum Triple-A Anpaarungssystem am 26.05.2021 mit Marc Cranshof - kostenlos. Inkl. Erfahrungsberichte.

Hühnerfrau mit Haltung

Hühnerfrau mit Haltung

Inga Günther züchtet das Ökohuhn der Zukunft. Seit 2015 führt sie die Ökotierzucht (ÖTZ), mit der sie nicht nur gegen das Kükentöten angetreten ist, ein Symptom der etablierten Züchtungsstrukturen. Die ÖTZ setzt Letzteren eine Alternative entgegen, die aus einer anderen Haltung erwächst – gegenüber Tieren, der Umwelt und dem Menschen.