ÜBER UNS

ZUKUNFT GESTALTEN

Gemeinsam das Öko-Huhn von morgen züchten

Kaum ein Bereich der ökologischen Tierhaltung fordert den Paradigmenwechsel hin zu mehr Tierwohl und zu „Qualität von Anfang an“ derart deutlich ein wie die Geflügelhaltung. Ein Großteil der Geflügelhalter, auch aus dem Bio-Bereich, sind hochgradig abhängig von industriellen Zuchtstrukturen. Diese haben unter anderem das unterträgliche Kükentöten zur Folge und sind mit den Ansprüchen der Bio-Branche nicht vereinbar.

Hier bietet die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ), ein Initiative von Bioland und Demeter, Lösungen an. Sie werden umso durchschlagender und erfolgreicher sein, je mehr Bäuerinnen und Bauern sich an der Züchtungsarbeit für das Öko-Huhn von morgen schon heute beteiligen.

DIE ÖTZ IN 6 PUNKTEN

  • Zweinutzung
  • ohne Kükentöten
  • ohne In-Ovo-Selektion
  • ohne Konzerne
  • ohne Käfigkaltung
  • mit Hahnenaufzucht

UNSER PARTNER: DIE BRUDERHAHN INITIATIVE

Wir arbeiten eng mit der Bruderhahn Initiative zusammen. Der Ansatz der Bruderhahn-Initiative ist ein wichtiger Übergangsschritt bis wir einen Hahn gezüchtet haben, der bei guter Legeleistung der Hennen genug Fleisch ansetzt. Solange unterstützt der Verkauf der Eier der Hennen mit einigen Cent die Aufzucht der Bruderhähne.

KOORDINATIONSSTELLE HAHNENFLEISCHVERMARKTUNG

Die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) und die Bruderhahn Initiative Deutschland e.V. (BID) arbeiten jetzt noch enger zusammen. Sie haben gemeinsam die Koordinationsstelle Bruderhahnfleisch Vermarktung – Erzeugung, Handel, Gastronomie eingerichtet, um das Fleisch von Bruderhähnen und Hähnen der ÖTZ-Zweinutzungsrassen breiter verfügbar zu machen. Damit wird dem Zusammenhang zwischen Ei, Henne und Hahn sowie der Bedeutung ökologischer Zweinutzungstiere noch mehr Gewicht verliehen.

Die Koordinationsstelle soll Erzeuger beim Absatz ihrer Hahnen-Produkte und interessierte Händler und Gastronomen bei der Suche nach geeigneten Lieferanten unterstützen. Hierzu soll eine Plattform zum Austausch von Angebot und Nachfrage bereitgestellt werden.

Ansprechpartnerin: Lisa Minkmar
Koordinationsstelle Bruderhahnfleisch Vermarktung – Erzeugung, Handel, Gastronomie
lisa.minkmar@oekotierzucht.de
lisa.minkmar@bruderhahn.de
Tel 04105 580 40 192
Fax 04105 580 40 199

Bruderhahn-Logo

DIESE ORGANISATIONEN UNTERSTÜTZEN DIE ÖTZ

Bioland
Demeter
1 Cent Partner
Bruderhahn Initiative Deutschland
GLS Treuhand
Mahle Stiftung
Rentenbank
BNN e.V.
Software AG
Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

UNSER ÖKO-ZERTIFIKAT