Rezept zum Sonntag und für Feiertage: Coq au Vin

Coq au vin

Merken

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Bruderhahn (ca 1,2 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 9 kleine Zwiebeln
  • 100 g durchwachsenen
  • geräucherten Speck
  • 200 g Champignons
  • 40 g Butter
  • 2 EL Bratfett
  • 1 EL Mehl
  • 500 ml Rotwein
  • 5 cl Cognac
  • je 2 – 3 Stiele Oregano,
    Thymian, Rosmarin
  • 1 Msp. Muskat
  1. Bruderhahn waschen, trockentupfen, mit einer Geflügelschere in 8 Stücke zerteilen. Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe oder grobe Stücke schneiden. Den Speck würfeln. Die Pilze putzen und halbieren oder in Scheiben schneiden.
  2. In einem Schmortopf die Butter zerlassen, Speck, Zwiebeln und Pilze nacheinander anbraten und beiseite stellen.
  3. Die Hähnchenteile mit Bratfett anbraten und dann das Mehl darüber stäuben. Den Wein, Weinbrand und die Kräuter in den Topf geben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 – 35 Min. garen. Die Pilze, Zwiebeln und Speck zugeben und noch mal etwa 10 Min. garen. Dazu Weißbrot servieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Min. plus 45 Min. Garzeit

Henne, Hahn und Ei gehören zusammen. Deshalb kommt auch der Bruderhahn auf den Tisch. Denn männliche Küken werden bei uns aufgezogen. Das bedeutet praktisch zwei Bruderhähne pro Familie und Jahr.

Festliche Rezepte unter www.bruderhahn.de und oekotierzucht.de. Schlank & lecker – Bruderhähne haben etwas weniger auf den Rippen als herkömmliche Masthähne, schmecken aber hervorragend! Genießen Sie ohne Reue. Für echtes Tierwohl.

Bruderhahn-Logo  OTZ_Siegel

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken