Neues Siegel für Produkte aus Ökologischer Tierzucht

Auf einen Blick erkennbar: ÖTZ-Eier und Fleischprodukte

Mit dem neuen Siegel „Aus Ökologischer Tierzucht“ sind Eier und Fleisch aus der Ökologischen Tierzucht (ÖTZ) auf einen Blick erkennbar. Sie stehen für 100% Bio von Anfang an, eine ökologische Tierzucht in Bauernhand und dafür, dass die Bruderhähne leben dürfen.

„Seit Anfang letzten Jahres gibt es, – früher als erwartet! –, die ersten Zweinutzungshühner der ÖTZ. Damit ist bei Bauern, Händlern und auch Verbrauchern, das Bedürfnis entstanden, diese Produkte anhand eines Siegels auf einen Blick zu erkennen“, erklärt Inga Günther, Geschäftsführerin der ÖTZ.

Das neue Siegel „Aus Ökologischer Tierzucht“ wurde daher im Januar eingeführt. Es ist grafisch angelehnt an das bereits bei Verbraucher*innen bekannte Siegel der „1-Cent für die Ökotierzucht“-Kampagne.

Gute Profilierungschancen durch das Siegel sieht Günther vor allem für den Naturkostfachhandel: „Im Gegensatz zu anderen Siegeln im konventionellen Handel, etwa für In-Ovo-selektierte Eier, stehen ÖTZ-zertifizierte Eier und Fleisch für: eine gemeinnützige Ökotierzucht in Bauernhand, ohne Konzerne, für 100 Prozent Bio von Anfang an und vor allem für ein echtes Zweinutzungshuhn, dessen männliche Tiere einen eigenen Wert haben.“

Dafür steht die Ökotierzucht

Verbraucher*innen, die großen Wert auf Tierwohl und Bruderhahn-Aufzucht legen, greifen mit gutem Gewissen zu ÖTZ-Produkten, denn diese sind garantiert

  • ohne Kükentöten
  • ohne In-Ovo-Selektion
  • ohne Konzerne
  • ohne Käfighaltung
  • mit Bruderhahn
 Neues Siegel „Aus Ökotierzucht“: für Produkte aus der ÖTZ

Neues Siegel „Aus Ökotierzucht“: für Produkte aus der ÖTZ

 Bekanntes Siegel „1 Cent für die Ökotierzucht“: Eier, für die 1 Cent pro Ei in die Ökotierzucht fließen

Bekanntes Siegel „1 Cent für die Ökotierzucht“: Eier, für die 1 Cent pro Ei in die Ökotierzucht fließen

15. Januar 2019