Rinderzucht – Bullenempfehlungen für ökologische Milchviehbetriebe

Rinderzucht – Bullenempfehlungen für ökologische Milchviehbetriebe

Ab sofort veröffentlichen wir im Bereich Rinderzucht regelmäßig zu den offiziellen Zuchtwertschätzterminen Besamungsbullenempfehlungen für ökologische Milchviehbetriebe.

Die weiter unten zum Download verfügbaren Listen enthalten Empfehlungen für aktuell verfügbare Besamungsbullen, die sich in erster Linie durch die sichere Vererbung von überdurchschnittlicher Nutzungsdauer hervorheben. Weitere Kriterien sind rassespezifisch gewählt und werden ausführlich in den weiter unten zum Download verfügbaren Übersichtsdokumenten erläutert. Die Kriterien wurden partizipativ im Beirat Rinderzucht der ÖTZ entwickelt, der sich aus Praktikern, Beratern und Wissenschaftlern zusammensetzt.

Zunächst erfolgt die Veröffentlichung von Listen in den Rassen Fleckvieh, Holstein Schwarzbunt und Holstein Rotbunt. Listen für weitere Rassen wie bspw. Braunvieh, Deutsches Schwarzbuntes Niederungsrind usw. werden zu den kommenden Zuchtwertschätzterminen ergänzt. Darüber hinaus arbeiten wir parallel auch an der Erstellung alternativer Empfehlungs-Listen bspw. für Betriebe die verstärkt mit Triple-A in der Anpaarung arbeiten.

Hinweis

Die ÖTZ besitzt oder verkauft kein Sperma von eigenen Besamungsbullen. Wir können im Einzelfall die Verfügbarkeit der empfohlenen Besamungsbullen nicht garantieren.

Fleckvieh

Basis für die veröffentlichten Listen sind die Empfehlungslisten der LfL auf Basis des Ökologischen Gesamtzuchtwertes (ÖZW) die ebenfalls zu den offiziellen ZWS Terminen veröffentlicht werden. Die von der LfL veröffentlichten Listen und die dazugehörige ausführliche Dokumentation sind über folgende Adresse frei verfügbar:

https://www.lfl.bayern.de/itz/rind/018887/index.php

Wir wollen die Verbreitung dieser Listen weiter fördern und diese um die besondere Hervorhebung Nutzungsdauerstarker Vererber „erweitern“. Inhaltlich stimmen die von uns veröffentlichten Listen daher bewusst mit den von der LfL veröffentlichten Listen überein und erhalten lediglich zusätzliche Informationen und eine andere Reihung (nach Nutzungsdauerzuchtwert).

Enthalten sind Listen für die folgenden Bullengruppen:

  • nachkommengeprüfte Bullen mit hoher Sicherheit (klassische ÖZW-Bullen = ÖZW)
  • nachkommengeprüfte Bullen mit mittlerer Sicherheit (NK)

Von der Veröffentlichung von Listen für genomische Jungvererber wird nach Diskussion im Beirat zunächst abgesehen. Bei Interesse ist eine entsprechende Liste über die LfL verfügbar:

https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/itz/dateien/zwsrind_oekfv2112_bullenliste_sicherh_gering.pdf

Holstein Schwarzbunt und Rotbunt

Die Auswahl der Bullen für die Empfehlungslisten erfolgt auf Basis der offiziell vom VIT (vit.de) veröffentlichten Interbull-Zuchtwerte. Die Listen werden direkt aus der öffentlich verfügbaren Zuchtwertdatenbank (https://service.vit.de/bulli-web/#/interbull/search) heraus unter Berücksichtigung umfangreicher Zuchtwertkriterien erstellt (siehe Downloadlink zur ausführlichen Dokumentation unten). Bullen von ausländischen Zuchtorganisationen werden grundsätzlich mitberücksichtigt, sofern sie eine deutsche Herdbuchnummer besitzen und in Deutschland verfügbar sind.

Zusätzliche Informationen zur Verfügbarkeit und bestimmten weiteren Eigenschaften der Bullen (bspw. ET Status, genetische Hornlosigkeit, Triple-A Code) werden möglichst ausführlich mitveröffentlicht.

Enthalten sind Listen für die folgenden Bullengruppen:

  • nachkommengeprüfte Bullen mit hoher Sicherheit
  • nachkommengeprüfte Bullen mit mittlerer Sicherheit
Bei Fragen zur Erstellung der Listen, der angewandten Kriterien und zur Bullenauswahl im Detail nehmen Sie gerne Kontakt auf mit:
Carsten Scheper
Bereichsleitung Rinderzucht
Büro +49 (0)2802-5991512
Mobil: +49 (0)151-50759422
carsten.scheper@oekotierzucht.de